Sommer

 

Lassen Sie sich so richtig verwöhnen

Sommer, das heißt lange Tage voller Licht. Was gibt es Schöneres? Ein Cappuccino auf der Sonnenterrasse, und wir garantieren, dass Sie schnell vergessen, dass wir an der Straße liegen; ein Spaziergang durch die Wälder und Wiesen der Umgebung, ein Glas frischer Weißwein im Schatten unserer Kastanienbäume, ein paar Stunden Entspannung, mit einem guten Buch auf dem Balkon oder im Wellnessbereich, ein Aperitif im Garten: Wir wissen, wie man seine Gäste von morgens bis abends verwöhnt.

 

 

Wenn die Sonne die Sommertage mit Licht erfüllt, bietet sich die Terrasse vor dem Speisesaal als geradezu idealer Ort zum Mittagessen an. Im Schatten der alten Kastanienbäume können Sie sich Gerichte mit frischem Gemüse aus unserem Garten schmecken lassen. Wer könnte da widerstehen?

 

 

Der weitläufige Garten hinter dem Haus lädt zum Sonnenbaden, zum Verweilen im Grünen, zum ungestörten Verbringen der Stunden ein, ohne dass Sie etwas ablenkt.

 

 

 

Die wöchentlichen Aperitifs im Sommer werden, wenn das Wetter mitspielt, im Garten serviert: der Effekt des Lichts bei Sonnenuntergang, das den Heiligkreuzkofel anleuchtet und rosa einfärbt, heißt bei uns Enrosadira (Alpenglühen). Ein schönes Wort, finden Sie nicht?

 

 

 

Wandern mit Paolo

In den Dolomiten ticken die Uhren noch anders, langsamer; und das Leben wird in vollen Zügen gelebt. Umgeben von unendlicher Schönheit, verstummen wir, um ganz tief einzuatmen; es stellt sich ein Gefühl der Freiheit und des Friedens ein – reinster Sauerstoff für jeden. Paolo gibt gerne allen, die dies wünschen, Tipps für Ausflüge, Reiserouten und Wanderstrecken, die oftmals nur die Einheimischen kennen. Das macht Lust, sich gleich die Wanderstiefel anzuziehen.

 

 

 

 

P.S.: Diese Karte (und viele mehr) werden von unseren Hamburger Freunden marmota maps hergestellt.

 

Emotionen inmitten der spektakulären Natur der Dolomiten bieten. Wir wissen aus Erfahrung: wer einmal an ihnen teilgenommen hat, erinnert sich immer wieder gern an diese erlebnisreichen Tage.
Für einige unserer Gäste ist das Pilzesammeln im Spätsommerurlaub ein leidenschaftliches Hobby. Auch in diesem Fall können wir Ihnen einige nützliche Tipps geben.

 

 

 

Die Dolomiten auf zwei Rädern

Die Dolomiten bringen alles mit, was Radfahrerherzen höherschlagen lässt. Auf Mountainbiker warten zahlreiche Touren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, die atemberaubende Orte und Landschaften durchqueren.

 

 


Foto Maratona: Freddy Planinschek

 

Freunde des Rennrades fiebern dem Sommer entgegen, um sich auf Routen und Straßen zu erproben, die Radsportgeschichte geschrieben haben: Die zahlreichen Dolomitenpässe, die legendären Routen der Maratona dles Dolomites sind der Traum eines jeden Radfahrers, besonders dann, wenn die Straßen für den Autoverkehr gesperrt sind.

 

 

Paolo und Philipp, selbst begeisterte Radfahrer, helfen gerne bei der Planung von Touren für jeden Schwierigkeitsgrad. Schwingen Sie sich mit uns in den Sattel.

 

 

Für alle passionierten Fischer

Wir haben ein privates Angelreservat von acht Kilometern entlang des Bachs Gader, der direkt unter dem Haus fließt. Das erklärt warum man in ihm überall Fischsilhouetten sehen kann. Es ist ein kleines Paradies für Bachforellen, Saiblinge und Äschen. Genießen Sie ein paar erholsame Stunden Natur pur: Das Angeln an diesem Bach, der von der Alta Badia ins Pustertal fließt, ist ein einzigartiges Erlebnis.

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben Natur, auch viel Kultur

Das Gader- und das Pustertal bieten zahlreiche Möglichkeiten, nicht nur in die Natur, sondern auch in die Kultur einzutauchen. Wir empfehlen gern einige der schönsten Ausflugsrouten, Veranstaltungen und Events in der Region.

 

 

 

 

Wenn Sie sich für die ladinische Geschichte und Kultur interessieren, legen wir Ihnen ans Herz, das nahe gelegene Museum Ladin und das ladinischen Kulturinstituts Micurà de Rü zu besuchen, beide in St. Martin, etwa 1 km von unserer Ciasa entfernt.

 

 

Auf dem Gipfelplateau des Kronplatzes auf 2.275 Metern Höhe befindet sich eines der Messner Mountain Museum, das einen spektakulären Ausblick aus einem markanten zeitgenössischen Gebäude der Stararchitektin Zaha Hadid bietet.

 

 

 

 

Wer durch die Täler wandert, stößt nicht nur auf die malerischen und historischen Bauernhöfen und alten Siedlungen, die als Viles bekannt sind, sondern auch auf verschiedene Installationen zeitgenössischer Kunst. Diese wurden von Künstlern aus aller Herren Länder geschaffen, die jährlich am Outdoor-Kunstprojekt SMACH teilnehmen, das jetzt auch das Val d’Ert (Tal der Kunst) umfasst und einem neuen Projekt der „land art“ im Gadertal gewidmet ist.

 

 

Nicht zuletzt liegt auch die Stadt Bruneck nur 18 km entfernt, die mit ihren Geschäften, Bars, einer charmanten Altstadt aus dem 14. Jahrhundert, dem imposanten Schloss Bruneck mit Blick über das Tal zurecht ein Touristenmagnet ist. Seit einigen Jahren kann sie zudem mit dem Ripa aufwarten, eines der faszinierendsten Messner Bergmuseen.